PHOTOGRAPHY & MORE

Unser Pool umfasst insgesamt 3700 Liter Wasser. Der Pool verfügt über einen aufblasbaren Ring. Wenn der Pool mit Wasser befüllt wird, richtet er sich von alleine auf. Alles gut, alles schön. Seit 1 Jahr haben wir diesen Pool und zur Sommerzeit hat er einen festen Platz in unserem Garten. Voriges Jahr war alles gut und wir hatten viel Spaß im kühlen Nass. Dieses Jahr hatten wir auch schon viel Spaß im Pool, insbesondere natürlich der Junior.

Dann bemerkten wir, dass der Ring Luft velor, aber es war nicht tragisch, wir haben nachgepumpt und es wurde wieder gut. Weiter ging das muntere Treiben. Dann beobachteten wir, wie sich der Pool zu einer Seite neigte. Wieder wenig Luft im Ring, abermals nachgepumpt. Mein Papa besorgte eine Stütze für den Ring und die kleine Schnecke konnte weiterhin darin herum planschen.

Mittlerweile hatten wir herausgefunden, wo genau das Loch bzw. die Löcher (es waren insgesamt drei) waren. „Morgen besorg‘ ich Flickzeug. Dann wird’s gemacht.“, verkündete mein Papa. Über Nacht sollte und wurde der Ring mit der selbstgebauten Stütze gehalten. Nachts um Drei geschah es dann. Ein Tsunami brach über uns herein.

Zu hören war ein deftiges Platschen gefolgt von Rauschen und Klappern. Im Bett hochgeschreckt starrten wir aus dem Fenster und wunderten uns: „Seit wann leben wir direkt am Meer?“ Unsere Terrasse stand völlig unter Wasser. Ich schätze, dass 2000 Liter Wasser aus dem Pool geschwemmt worden waren. Nachts um Drei in Gummistiefel rein. Im Pygiama raus auf die Terrasse, Licht an, Besen zur Hand und schrubben, was das Zeug hält.

Das Wasser riss alles mit sich: Mikesch’s Futternapf fanden wir ganz woanders. Die Türmatte lag sonstwo und auch Schneckchen’s Wasserschuhe wurden fortgespült und fanden sich in den Hecken wieder.

Der kleine Mann hat zwar nach wie vor sein Badevergnügen, aber leider mussten wir Regeln einführen für das Toben im Wasser. „Mach‘ ein bisschen langsam. Du weißt, der Ring ist kaputt.“, wiesen wir den Kleinen an. Wir haben die Löcher geflickt, aber gut isses nach wie vor nicht. Irgendwo strömt noch etwas Luft aus dem verdammichten Ring. Wir finden die Stelle einfach nicht. Stattdessen pumpen wir immer wieder nach und auch die Stütze wurde wieder angebracht.

Nächstes Jahr, soviel steht fest, bekommen wir einen neuen Pool. So teuer sind sie ja nicht. Aber: der neue Pool wird über keinen Ring mehr verfügen. Wir werden einen standfesteren kaufen. Davon ist der kleine Mann schon mal ganz angetan. Hoffen wir, dass uns dieser Pool für 2017 noch wohlgesonnen ist und hält, sodass die Ausgaben für einen neuen erst kommendes Jahr anfallen.

4 Antworten auf 2000 Liter Wasser

  • Ups … sowas braucht kein Mensch.
    Ich drücke die Däumchen, dass der Pool den Sommer 2017 noch durchhält. :-)
    LG Frauke

    • @Fraukografie:
      Nö, wir hätten das absolut nicht brauchen können, aber es is‘ nun mal passiert. Das war ärgerlich, aber was soll man machen? Leider hat das Däumchen drücken nicht geklappt. Unser Pool hat aufgegeben. Er sackte in sich zusammen. Aber wir haben noch einen Ersatzpool. Er ist etwas kleiner und auch nicht so tief wie der bisherige, aber die kleine Schnecke wird trotzdem Spaß darin haben.

      LG
      Malina!

  • Auweia! Aber zumindest ist eure Terrasse nun SEHR sauber! :-)

    Liebe Grüße – Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.