PHOTOGRAPHY & MORE

Heute Morgen war das Wetter bei uns schon richtig gut; total sonnig, fast kein Wölkchen am Himmel! Herrlich. Dennoch kam ich nur schwerlich aus dem Bettchen. Als bekennender Morgenmuffel brauche ich als allererstes eine Tasse heißen starken Kaffee ehe ich auf Touren komme. Nachdem ich also im Bad fertig war, schlürfte ich zur Küche. Mit halboffenen Augen kramte ich eine Tasse aus dem Schrank und erschrak so arg fürchterlich, dass meine Augen auf einen Schlag weit offen standen und mein Herz mir bis zum Halse schlug. Gänsehaut pur und Ekel überfiel mich.

Für Viele mag diese Beschreibung übertrieben sein, doch das war, wie ich mich gefühlt habe. „Wie kann man sich nur nur so anstellen? Herrje! Die macht Dir doch nix!“, dies bekomme ich dann meistens zu hören; begleitet von verständnislosem Kopfschütteln und dem berühmten Augenverdreher. Aber, ganz erhlich, an Kaffee war vorerst nicht mehr zu denken. Außerdem war ich auf einen Schlag hellwach und brauchte gar kein Koffein mehr.

„Cafe? Solo con ragno!“ (ital., Werbeslogan mal anders *lach*)

4 Antworten auf Kaffee ist sowieso überbewertet

  • Och, Kaffee geht immer … jedenfalls wenn Spinne an die Luft gesetzt wurde, das Kreischen nachgelassen hat.
    So auf den ersten Schreck ein Kaffee ;)

    LG
    Marlene

  • Da kann einem schon der Appetit auf Kaffee vergehen :-D
    Schnurrer Engel und Teufel

  • Ich kann es nachvollziehen. Ich hab zwar nix gegen Spinnen, aber in bestimmten Bereichen möchte ich sie einfach nicht haben. ;-)
    Der GöGa wäre sogar so weit gegangen und hätte die Tasse weg geschmissen. ;-)
    LG Frauke

  • Wenn man eine Spinnenphobie hat, dann ist das wirklich ein Schreck in der Morgenstunde. Mir macht das nichts aus. Ich hätte das Tierchen an die frische Luft gesetzt und die Tasse in die Spülmaschine getan. Neue Tasse und los gehts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.